Das Festhalten der Einheimischen an der unberührten Natur und ihrer nachhaltig kraftvollen Wirkung auf den Menschen hat es ermöglicht, dass Skilifte und große Aufstiegsanlagen in Lüsen nie Fuß fassen konnten. Deshalb ist Lüsen ganz besonders im Winter eine Oase der Ruhe und Erholung in der Stille unberührter Winterlandschaft. So konnte sich Lüsen in den Alpen als Pionier für den sanften Wintersport entwickeln: Schneeschuhwandern, Winterspaziergänge, Langlaufen und Rodeln.

Inmitten von verschneiten Bergweiden und Nadelwäldern, vorbei an schneebedeckten urigen Hütten und an Futtertrogen für Rehe, Hirsche und Gämse, immer mit herrlichem Ausblick auf die Dolomiten ziehen die Schneeschuhwanderer wie in einem Winterwunderland ihre Spuren durch das weiße Gold. Die Spuren führen über die Lüsneralm und auf den Wanderwegen im Naturpark im Talschluss zu den auch im Winter bewirtschafteten Almhütten.

winterwanderkarte